Tresore und Safes

Sollte es ein Einbrecher erst einmal in Ihre vier Wände geschafft haben, können Sie mit einem Tresor eine weitere schwer zu meisternde Hürde in Sachen Einbruchschutz/Einbruchsicherung errichten.

klassische Tresortypen

Jeder hat ein Recht auf einen anonymen und sicheren Platz in seinen 4 Wänden!
Die erste und wichtigste Frage sollte lauten:
Was wollen Sie mit dem neuen Tresor erreichen?
Zugriffschutz, z.B. Besucher, Kinder, Mitarbeiter, Neugierige ?
Versicherungsschutz für versicherbare Werte ?
Tatsächlicher Werterhalt für unversicherbare Werte?
Für Zugriffschutz empfehlen sich einwandige oder mehrwandige Stahlschränke, für Versicherungsschutz empfehlen wir anhand der Versicherungseinstufungen die geeignete Sicherheitsklasse nach der Euronorm auszuwählen und für den tatsächlichen Werterhalt ist eine persönliche Beratung unabdingbar.

Wand- und Bodentresore

Wandtresor

Wandeinbautresore bieten den Vorteil, fest mit dem Mauerwerk verbunden zu sein. Wandtresore werden nur in den niederen Sicherheitsklassen angeboten, und eignen sich daher lediglich zum Zugriffsschutz.

Möbeltresore/Hotelzimmersafes

Möbeltresor und Hotelzimmersafe

Möbeltresore/Zimmertresore werden meist in Hotels benötigt. Die Gäste schätzen die Möglichkeit, Wertsachen zu deponieren, ohne die Rezeption zu bemühen. Zudem wird das Hotelpersonal bei etwaigen Verlusten entlastet. Sie sind aber auch eine einfache Lösung für den kleinen Haushalt. Ein Möbeltresor bieten Zugriffschutz vor Neugierigen und kann kleinere Werte sichern. Auch Möbeltresore werden nur in geringen Sicherheitsklassen gefertigt, da die Montage in einem beweglichen Objekt erfolgt.

Wertschutzschränke

Wertschutzschrank / Tresor / Safe

Wertschutzschränke werden auch Tresor genannt, wenn sie nach EN 1143-1 geprüft wurden. Sie bieten Versicherungsschutz gem. den Richtlinien der Versicherer (» siehe Tabelle) und sind in nahezu allen Größen lieferbar.
Wertschutzschränke können an eine EMA angebunden werden und sind ab Klasse 3 seriell dafür vorbereitet. Zudem müssen Sie eine Befestigungsmöglichkeit bei einem Gewicht unter 1000 kg vorweisen.
Ab Klasse 4 müssen Wertschutzschränke mit 2 separaten Schlösser ausgerüstet sein.

Aktenschränke

abschließbarer Aktenschrank

Sensible Daten auf Papier gehören in einen Aktenschrank, optimalerweise doppelwandig und mit einem Riegelwerk versehen, können Aktenschränke vor unerlaubtem Zugriff und bedingt auch Feuer schützen. Selbstverständlich nicht ausreichend für einen Versicherungsschutz.

Hoteltresor/Backoffice

Hotelsafe Backoffice

Anders als die Möbelsafes in den Hotelzimmern haben Hotels meist auch einen richtigen Tresor. Dieser kann, mit Schließfächern versehen, auch versicherungstechnischen Schutz bieten und ist, anders als die Zimmersafes, in einer höheren Schutzklasse gefertigt und lässt sich somit auch nicht so leicht öffnen.

Sonderausführungen

Es gibt Situationen, in denen ein „klassischer Tresor“ entweder ungeeignet, unbequem oder nicht ausreichend ist. Dafür haben sich mittlerweile sehr gute Lösungen entwickelt, maßgeschneidert für das jeweilige Anwendungsgebiet.

Feuersichere Tresore

Feuerschutztresor

Dokumententresore und Datenträgertresore bieten geprüften Schutz vor Feuer und, ebenfalls sehr wichtig, Löschwasser. Wahlweise kann dieser Schutz gegen Feuer auch mit Schutz gegen Einbruch kombiniert werden.
In beiden Schutzklassen, gegen Feuer und Einbruch geprüft, kann ein Dokumententresor natürlich auch für Wertsachen verwendet werden.

Schlüsseltresore

Schlüsseltresor

Die Verwendung eines Schlüsselschrankes bietet Übersicht und Einbruchschutz für das Schlüsselmanagement im Betrieb.
Egal ob Schlüsseldepot für Pflegedienste oder Schlüsseltresor für Autohäuser, es können alle Anforderungen abgedeckt werden.

Einwurftresore

Einwurftresor

Die geniale Lösung bei Abwesenheit, beispielsweise für Schichtgelder.
Abrechnungen können nach Einwurf in den Tresor nicht mehr manipuliert werden, Gelder sind bis zur Entnahme durch Verantwortliche gesichert.
Vielfältige Möglichkeiten passen sich der Situation an:
  • Counter-Tresore mit Kasseneinsatz und Einwurfschacht
  • Service Annahme- und Ausgabetresor für Autohäuser/Mietwagen
  • Tresore mit Einwurfschlitz für Kuverts
  • Tresore mit Einwurfklappe für Safebags
  • Tresore mit Schubladenaufsatz für Geldbomben
  • Tresore mit Abtast- und Protokollfunktion für Gegenstände aller Art

Betäubungsmitteltresore

Betäubungsmitteltresore nach den Vorgaben des BfArM 4114-K (4.04) bieten rechtliche Sicherheit für Apotheken und Kliniken. Bei Privatpersonen daher eher selten zu finden.

Waffentresore

Waffentresore für Kurzwaffen und Langwaffen

Die Regeln zur Sicherung von Waffen sind erklärungsbedürftig.
Seit Juli 2017 haben sich die Vorgaben erneut verändert. Lassen Sie sich beraten, um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein.
Bedenken Sie aber auch die Möglichkeit, Ihren Keller als Waffenraum zu nutzen!

Versicherungseinstufungen

Ein Tresor/Safe wird zu Versicherungszwecken grundsätzlich nach EN 1143-1 eingestuft.
Widerstandsgrad
nach EN 1143-1
VDMA
Scherheitsstufe
gewerblichprivat
VdS Klasse 0/N
30/30 RU
10.000 €40.000 €
VdS Klasse 1
30/50 RU
C120.000 €65.000 €
VdS Klasse 2
50/80 RU
C2F50.000 €10.000 €
VdS Klasse 3
80/120 RU
D10100.000 €200.000 €
VdS Klasse 4
120/180 RU
D20150.000 €400.000 €
VdS Klasse 4 KB
120/180 RU
250.000 €Anfrage
VdS Klasse 5
180/270 RU
2500.000 €Anfrage
VdS Klasse 5 KB
180/270 RU
375.000 €Anfrage
VdS Klasse 6
270/400 RU
E10375.000 €Anfrage
VdS Klasse 6 KB
270/400 RU
500.000 €Anfrage

Wichtige Tipps vor dem Tresorkauf

Bevor man einen Tresor kauft, sollte man sich lieber von einem Fachmann beraten lassen. Ähnlich einem Auto gibt es je nach Einsatzgebiet durchaus einige Aspekte zu berücksichtigen!
Tresor hat Aufbruch widerstanden

Der richtige Standort

Ein guter Tresor darf nie versteckt oder getarnt werden, sondern muss für eine mögliche Täterschaft gut sichtbar sein. Der Einbrecher konzentriert sich dann nur noch auf den Tresor. Der Rest des Hauses bleibt unbehelligt! Man darf hier vom Grundsatz ausgehen, dass Täter darauf spekulieren, Geld und Schmuck ausschließlich im Tresor zu finden. Allerdings funktioniert diese Taktik nur, wenn der Tresor hält und die Täter nicht gezwungen werden, einen Schlüssel im Haus zu suchen.

Verankerung

Verankerung eines Tresors

Ein Tresor ist unabhängig vom Gewicht mindestens 4-fach an Wänden oder Boden des Gebäudes mit fingerdicken Schrauben und Stahldübeln durch den Fachmann zu verankern. Mit dieser Vierfachverankerung wird ein Abtransport sehr unwahrscheinlich, Ihr Eigentum bleibt geschützt.

Zahlenkombinationsschloss

Tresore mit Zahlenkombinationsschlössern ersparen viel Ärger. Treffen Täter auf ein Schlüsselschloss, durchsuchen sie systematisch das Gebäude und hinterlassen ein heilloses Durcheinander. Sicherlich noch das geringere Übel, aber eine Zahlenkombination lässt sich auch leichter verstecken als ein Schlüssel.

Sichere Konstruktion

Tresore müssen so beschaffen sein, dass nirgends Hebelwerkzeuge angesetzt werden können (praktisch spaltfrei schließende Türen). Ein Hinterschlag auf der Scharnierseite der Tresortüre wirkt zusammen mit der entsprechenden Panzerung gegen das Aufschlagen. Eine automatische Riegelblockierung bei gewaltsamem Angriff ist selbstverständlich.

Mehrschichtige Panzerung

Eine mehrschichtige Panzerung des Tresors wirkt umfassend gegen Angriffe mit den unterschiedlichsten Werkzeugen. Ein Aufschweißen mit Plasmaschneider oder autogemen Schneidbrenner, das Auftrennen mit einem Winkelschleifer, Aufbohren mit Diamantbohrern oder der Einsatz anderer Spezialwerkzeuge ist für einen fachlich gewählten, modernen Tresor keine Gefahr.

Konsequente Benutzung

Für die Bequemlichkeit – je besser ein Tresor zugänglich ist, desto mehr wird er benutzt. Platzieren Sie den Tresor daher dort wo Sie ihn brauchen – wenn immer möglich auf einer bequemen Benutzerhöhe. Nur dann setzten Sie den Tresor gerne und häufig ein. Denn der beste Tresor nützt nichts, wenn Ihr Wertvollstes nicht im Tresor gesichert ist, sondern irgendwo im Hause liegt.

Beratung und Kontakt

Gerne helfen wir Ihnen, Ihr Zuhause sicher zu machen.
Kontaktieren Sie uns zum Thema Tresore und Safes unter:
07544 74 28 28
Südwest Tresore

Südwest Tresore
Bahnhofstrasse 1
D-88677 Markdorf
Email: info [a] suedwest-tresore.de