Pilzkopfverriegelung

Anders als die modernen, einbruchhemmenden Fenster der heutigen Zeit wurden die Standard-Fenstern vor 10 oder 20 Jahren typischerweise mit einfachen Beschlägen und ohne Pilzkopfzapfen eingebaut.
Diese Fenster (egal ob Kunststoff, Holz, Aluminium oder ein Verbund dieser Materialien) können von Einbrechern meist in wenigen Sekunden mit einem Schraubenzieher oder einem kleinen Brecheisen (fast) geräuschlos aufgebrochen werden.
Zwar sind danach Einbruchspuren zu sehen, das Aufhebeln geschieht jedoch schnell und ohne Aufsehen zu erregen (also anders als beim Eindrücken einer Glasscheibe).
Eine der wohl kosteneffizientesten Lösungen zum Nachrüsten sind Pilzkopfzapfen-Beschläge, oftmals nur Pilzkopfverriegelung genannt.
Aber was hat es eigentlich mit dieser Pilzkopf-Verriegelung auf sich? Woher kommt überhaupt dieser ungewöhnliche Name?

technische Details

Pilzkopf Zapfen Detailansicht

Der Name kommt von der Form der Zapfen, die seitlich rundum am Fensterflügel herausragen, und sich beim Schließvorgang in die speziellen Schließstücke im Fensterrahmen verkrallen. Damit ist ein einfaches Aufhebeln des Fensters, wie es bei den alten Fenstern mit glatten Zapfen sehr einfach möglich ist, nicht mehr möglich.

Nachrüstung

Grundsätzlich ist der Vorgang bei Fenstern und Balkontüren gleich. Lediglich Balkon- oder Terrassentüren mit Schiebe-/Gleitmechanismus erfordern spezielle Umrüstungs-Kits.
Lassen Sie sich nicht von Firmen täuschen, die Ihnen die Nachrüstung für viel Geld erledigen möchten, oder am Besten gleich neue Fenster verbauen würden. Auch muß bei einer Umrüstung nichts an bestehenden Rolläden geändert werden.
Es können sowohl Kunststoff– als auch Holz-Fenster ohne Probleme nachgerüstet werden; lediglich bei Aluminium-Fenster empfiehlt sich alleine schon aus Wärmedämmungsgründen ein kompletter Austausch.

Förderung durch die KfW

Ja, eine Nachrüstung kostet Geld. Jedoch wesentlich weniger als ein neues Fenster. Dazu kommt noch die Förderungsmöglichkeit durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau!
Jährlich stellt die KfW einen nicht zu unterschätzenden Fördergelder-Topf für diverse Projekte zur Verfügung. So auch für Maßnahmen zum Einbruch­schutz. Im Jahre 2016 wurden alle Mittel ausgeschöpft, und somit hat man für 2017 mit über 50 Mio. diese Fördermaßnahme zum Schutz des Eigenheims nochmal erhöht.
Keine Sorge, wir lassen Sie dabei nicht alleine! Sprechen Sie uns darauf an, und wir helfen Ihnen gerne.

fachmännischer Einbau

Der Vorgang der Nachrüstung selbst ist für einen Fachmann in kürzester Zeit erledigt, und somit auch günstiger als direkt komplett neue Fenster zu kaufen.
Im folgenden der typische Ablauf einer Umrüstung:
  • Sie kontaktieren uns, und teilen uns Ihren Umrüstungswunsch mit.
  • Wir suchen aus unserer Handwerker-Datenbank mit über 500 Firmen bundesweit den nächsten, zuverlässigen Ansprechpartner für Sie heraus.
  • Dieser Handwerker macht mit Ihnen einen verbindlichen Termin für die Vermessung Ihrer Fenster und Balkontüren.
  • Da diese Handwerker in unserem System registriert sind, kann die Bestellung der notwendigen Teile sogar direkt bei Ihnen vor Ort erfolgen.
  • Die Lieferung des Nachrüst-Kits erfolgt binnen weniger Tage.
  • Im ersten Schritt werden beim nächsten Termin die Fenster/Balkontüren ausgehängt.
  • Ihr Altsystem muß komplett demontiert werden, sowohl rund um den Fensterflügel, als auch im Fensterrahmen
  • Zuerst werden dann die Ecklager vorbereitet; Ihre Fenster sind anschließend alle Dreh-Kipp-Fenster, d.h. durch die Umrüstung lassen sich anschließend auch alle Fenster kippen.
  • Nach dem Ecklager kommt das Scherenlager dran.
  • Die Umlenkung/das Getriebe wird vor Ort auf die exakte Länge gebracht; um eventuellen Meßfehlern oder sonstigen Unwägbarkeiten vorzubeugen werden diese etwas länger ausgeliefert.
  • Wir empfehlen bei der Nachrüstung auch gleich abschließbare Fenstergriffe einzubauen.
  • Nachdem der Fensterflügel fertig ist, müssen jetzt die passenden Schließteile im Fensterrahmen montiert werden.
  • Abschließend werden die aktuellen Fensterdichtungen noch überprüft, gefundene Defekte protokolliert und gegebenenfalls nachbestellt.
  • Zu guter Letzt findet eine Probeschließung und Nachjustierung statt, und die Umrüstung ist abgeschlossen.
Vorgang pro Fenster: weniger als 1h!

Versicherungsschutz

Ein weiterer Vorteil der Montage durch den Fachbetrieb ist der Versicherungsschutz. In der Vergangenheit hat sich leider sehr oft gezeigt, daß bei „do-it-yourself„-Umrüstungen nicht genau gearbeitet oder der Umbau sogar fachlich falsch ausgeführt wurde. Selbstverständlich erkennen Gutachter/Sachverständige dieses, und die Versicherungen lehnen konsequenterweise eine Regulierung/Schadensübernahme ab.

Beratung und Kontakt

Gerne helfen wir Ihnen, Ihr Zuhause sicher zu machen.
Kontaktieren Sie uns zum Thema Nachrüsten von Fenstern oder Balkontüren unter:
07544 968 33 29
BHM Beschlagshandel

BHM Beschlagshandel GmbH
Ravensburger Straße 26
D-88677 Markdorf
Email: kontakt [a] mach-es-sicher.de